Von Menschen und anderen Mäusen – Medienerziehung am Schulverbund

Am Mittwoch, den 21.06. durften die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 8 an dem Theaterstück „Von Menschen und anderen Mäusen“ teilnehmen, welches von den beiden Theaterspielerinnen Sarah Gros und Annabella Akcal der Theatergruppe SNF (Sorgfältig.Nachhaltig.Frei) aufgeführt wurde. Am Beispiel von vier Jugendlichen, welche die Möglichkeiten des Internets auf unterschiedliche Weise nutzen, machten die Schauspielerinnen auf die Vielfalt, vor allem aber auch auf die Gefahren im Umgang mit digitalen Medien aufmerksam. Das Stück handelt von den zwei Freundinnen Tine und Lara, die online von einem Unbekannten zu einem fragwürdigen Fotoshooting eingeladen werden. Eine weitere Hauptfigur ist Luis, der erfahren muss, was Cybermobbing bedeutet und wie es sich anfühlt, der Mittelpunkt von Hass-Nachrichten zu sein. Zuletzt erzählt das Stück von Joe, der seinem Freund Luis eigentlich helfen will, aber durch sein Handeln für Luis keine Unterstützung darstellt. Durch das Stück gelingt es Sarah Gros und Annabella Akcal immer wieder die Schülerinnen und Schüler zum Nachdenken über ihre eigene Rolle im Netz zu bewegen. „Früher endete das Mobbing an der Haustür, heute kommt es mit Smartphone und Tablet bis unter die Bettdecke“, erklärte die Schauspielerin. Welchen Ausgang das Treffen der Schülerin Tine mit dem Unbekannten aus dem Netz nimmt, wurde ganz gezielt offengelassen. Hier hatten die Schülerinnen und Schüler Raum für eigene Interpretationen und einen Diskussionsanreiz für die anschließende Nachbereitung in der Klasse. Die Nachbereitung wurde von den Schauspielerinnen durchgeführt und klärte die Jugendlichen nicht nur über Gefahren der digitalen Medien auf, sondern sollte auch Raum für das Berichten von eigenen Erlebnissen bieten.  Herzlichen Dank an die AOK Heilbronn-Franken, durch deren Unterstützung die Theateraufführung für die Schülerinnen und Schüler kostenfrei angeboten werden konnte.