Schullandheim in Immenstadt

Vom 12. bis zum 16. Juni 2023 verbrachten drei siebte Klassen der Realschule Creglingen eine ereignisreiche Zeit im Schullandheim “Gschwender Hof” in Immenstadt. Der Aufenthalt bot den Schülerinnen und Schülern eine Vielzahl an spannenden und aufregenden Aktivitäten. Am Montag begann die Reise mit einer Busfahrt von Creglingen nach Immenstadt. Angekommen im “Gschwender Hof” bezogen die Klassen ihre Zimmer. Am Nachmittag unternahmen sie eine Wanderung zur Sommerrodelbahn, bei der alle viel Spaß hatten. Am Dienstag stand ein Erlebnistag im Wald auf dem Programm. Besonders aufregend war das Klettern im Waldseilgarten, bei dem die Schülerinnen und Schüler ihre Geschicklichkeit und ihren Mut unter Beweis stellen konnten. Am Mittwoch wagten sich die Klassen an den Floßbau. Die verschiedenen Gruppen waren dabei unterschiedlich erfolgreich, aber letztendlich gelang es allen Klassen, mehrere Flöße zu Wasser zu lassen. Zur Entspannung durften sie anschließend eine Runde Minigolf spielen, was sie sich redlich verdient hatten. Der Donnerstag wurde für einen Ausflug nach Oberstdorf genutzt. Nachdem die beeindruckende Breitachklamm außerhalb von Oberstdorf erkundet wurde, ging es ins Stadtzentrum. Auf dem Weg dorthin konnten die Schülerinnen und Schüler den atemberaubenden Ausblick auf die Skischanzen sowie die beeindruckende Heini-Klopfer-Schanze genießen. Die Tage vergingen wie im Flug, voller spannender Aktivitäten und unvergesslicher Erlebnisse. Am Freitag hieß es dann Abschied nehmen. Die Zimmer wurden gepackt und gereinigt, bevor die Klassen die Heimreise antraten. Der Aufenthalt im Schullandheim “Gschwender Hof” in Immenstadt war für die siebten Klassen der Realschule Creglingen eine wertvolle Erfahrung. Die Schülerinnen und Schüler konnten ihre Teamfähigkeit stärken, neue Herausforderungen meistern und unvergessliche Momente in der Natur erleben.